Bild
Kornhaß, Nikolai
Bild
Nikolai Kornhaß
Artboard

Para
Judo

Nikolai Kornhaß

Im Judo ist es mir möglich mich im direkten Zweikampf mit meinem Gegenüber zu messen. Dabei entscheiden Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Ausdauer, aber vor allem auch Technik und mentale Stärke über Sieg oder Niederlage und nicht wie gut oder ob ich überhaupt noch etwas sehe.

Technik und mentale Stärke

Schon als kleiner Junge habe ich mich gerne und viel bewegt. Ich habe bspw. Fußball im Verein gespeilt und bin auch viel Fahrrad und Ski gefahren. Mit acht Jahren fing es an, dass ich schrittweise immer schlechter gesehen habe und so mancher Sport „schwieriger“ wurde. Da habe ich in meinem Dorfverein mit Judo angefangen. Trotz Sehbeeinträchtigung  konnte ich uneingeschränkt mit trainieren und habe in der Jugend auch bei vielen Wettkämpfen für Sehende gekämpft. Mit siebzehn Jahren habe ich das erste mal bei einem Turnier für Sehbehinderte und Blinde gekämpft. Das waren die Deutschen Meisterschaften. Ein halbes Jahr später, kurz nach meinem Abitur, nahm ich das erste mal an einer internationalen Meisterschaft, den IBSA World Games in Antalya teil. Das war 2011. Seitdem habe ich mit zunehmendem Erfolg an vielen Turnieren in der ganzen Welt, unter anderem den Paralympics 2016 in Rio, teilgenommen.

logo-team-paralympics